Bowlingbälle über eBay kaufen?
Alle Welt spricht über eBay, den Online-Marktplatz auf dem es nichts gibt, was es nicht gibt. Auch die Unterkategorie Bowling & Kegeln bietet hier ein reichhaltiges Angebot an Neu- und Gebrauchtartikeln, die das Bowlerherz erfreuen. Aber was sollte man beachten, um nicht im Nachhinein festzustellen, daß man seinen erworbenen Artikel nicht nur teuer bezahlt, sondern auch noch umsonst erworben hat?
So werden, neben einer Reihe neuer Artikel aus dem Bereich Bowling auch reichhaltig gebrauchte Artikel, insbesondere gebrauchte Bowlingbälle angeboten. Bei neuen und neuwertigen Bällen geht man nur ein geringes Risiko als Käufer ein, da vor allem Sparebälle und diverse Polyesterbälle im Angebot stehen. Hierbei sollte lediglich darauf geachtet werden, daß der Anbieter, dieser ist in aller Regel gewerblich, auch die dem Käufer zustehenden Rechte einräumt und dieses auch bereits in der Auktion deutlich kenntlich macht.
Darüber hinaus sollte jeder Interessent daran denken, daß in einem Proshop in aller Regel das Bohren des Balles im Preis inbegriffen ist und zum Auktionspreis bei eBay noch Versandkosten hinzu kommen (diese sollten im Übrigen 10,00 EUR nicht übersteigen, Posttarif, Paket bis 10kg: 9,70 EUR).
Es heist also Rechnen und nicht einfach drauf losbieten.
Vorsicht ist jedoch auch hier geboten, da oftmals neue Bälle auftauchen, die bereits seit vielen Jahren aus der Produktion sind, und deren Eigenschaften nicht mehr in vollem Umfang zutreffen - bedenkt, daß auch die verwendeten Bahn-Öle sich weiter entwickelt haben und heutige Viskositäten dem Ball ganz andere Oberflächeneigenschften abverlangen.
Nun aber ein Wort zu den gebrauchten Bowlingbällen. Ein großer Teil der angebotenen Bälle sind gebraucht und teilweise schon aus zweiter Hand. Einen gebrauchten Ball über eBay zu kaufen bedeutet jedoch genau zu wissen was man da tut.
Der Gebrauchte mit Löchern:
Ganz gleich ob Polyester, Urethane oder Reaktive alle diese Bälle wurden, meist auch schon länger, von jemandem gespielt, der dem Ball seine eigene Linie "geprägt" hat. Außerdem wurde der Ball für eine bestimmte Person auf dessen Spielart und Handmaße gebohrt - es ist also grundsätzlich davon auszugehen, daß die vorhanden Bohrungen nicht von Euch weiterverwendet werden können. 
Dies bedeutet im Klartext: Ihr kommt nicht umhin die Altbohrungen schließen und die Oberfläche fachmännisch überarbeiten zu lassen.
Dazu nun ein Rechenbeispiel mit einem 
fiktiven Kaufpreis von 25 EUR:
Kaufpreis 25,00 EUR
Versandkosten 10,00 EUR
Schließen der Altbohrungen 25,00 EUR
Oberfläche überarbeiten 25,00 EUR

Gesamtaufwendungen 85,00 EUR

Ihr habt also nun 85,00 EUR bezahlt, und nun muss der Ball nur noch auf Eure Hand neu gebohrt werden! Fragt dazu einfach mal unverbindlich in Eurem ProShop nach, was dies, inklusive Fingertips nochmal kosten wird.
Ein Hinweis: Bei eBay.com in den U.S.A. kann man auch gebrauchte Bälle finden, jedoch werden dort für einen nicht geschlossenen, unbearbeiteten Ball nur etwa 3 - 5 Dollar geboten...;o) Warum wohl?
Es gibt bei eBay jedoch auch einige Anbieter, bei denen Euch Bälle angeboten werden, die bereits geschlossen und überarbeitet sind. Einige dieser Anbieter geben Euch auch gern eine Garantie auf die Beschaffenheit und die zugesagten Laufeigenschaften. Also überlegt selbst und rechnet wieviel Euch ein angebotener Ball wert sein kann.

Der tote Ball:
Immer wieder findet man bei eBay gebrauchte Bälle, deren Alter kaum noch zu beziffern ist. Insbesondere Oberflächen wie Rubber, High Intensity Rubber, Uralturethane und verschiedene ältere Kunstoffmixturen. Diese Balle können auf heutigen Bahnverhältnissen nichts mehr "ausrichten" und sind höchstens als Räumball zu gebrauchen.
Genauso steht es um neuere Bälle mit High-Tec-Oberflächen (Particle, Pro-Active). Diese Bälle verlieren sehr viel von Ihrem Vermögen, wenn diese bereits häufig gespielt wurden - oder was meint Ihr warum sie, obwohl sie als die absoluten "Zauberbälle" beschrieben sind, von ihren Besitzern verkauft werden. Vorsicht! vor allem dann, wenn Texte wie "der Ball wurde schon mal abgezogen - oder überschliffen" erscheinen. Diese High.Tec-Bälle lassen sich nur mit speziellen Schleifmitteln bearbeiten, und sind meistens durch kreative Selbstversuche gänzlich in ihrer Oberfläche zerstört.
Der House-Ball:
Das Schlimmste was Euch passieren kann ist, einen Houseball zu kaufen. Nicht nur, daß es sich hierbei um "gewichtsneutrale" Plasikkugeln handelt, sondern darüber hinaus müsst Ihr Euch vorstellen, wie Ihr einem Bahnbetreiber, der zufällig die gleichen Bälle auf seiner Anlage verwendet, erklären wollt, daß Ihr ihn nicht beklaut, wenn Ihr mit dem Housball wieder rausgehen wollt...;o)
Tip 1:
Betrachtet Euch genau die Bilder der Bälle. Insbesondere sollte das Bild die Löcher und die Laufspur des Balles zeigen. Wenn der Ball nur von seiner "schönsten" Seite zu sehen ist - Vorsicht! - hier könnte der Anbieter Schäden oder Absplitterungen verheimlichen wollen. Angebote ohne Bild sind von vorn herein als Glücksspiel zu betrachten.
Befindet sich ein Bild im Angebot, daß nicht den angebotenen Ball, sondern ein Werbefoto des Herstellers zeigt, dann solltet Ihr tunlichst unterlassen darauf zu bieten, dies ist bereits ein Täuschungsversuch.
Tip 2:
Schaut Euch die Bewertungen des Anbieters an. Klickt Euch einfach mal durch die Artikel, die er in letzter Zeit gekauft hat. (die letzten 90 Tage sind einsehbar). Sollte der angebotene Ball vom Anbeiter erst vor kurzem gekauft worden sein und wird nun mit der gleichen Beschreibung wie beim Vorbesitzer angeboten, dann sollte ein gesundes berechtigtes Mißtrauen erwachen.
Tip 3:
Artikelbeschreibungen, bei denen Formulierungen wie "hat die üblichen Gebrauchsspuren" oder "wurde gespielt, also sind Schäden vorhanden" stehen, sollten Euch grundsätzlich abschrecken, insbesondere dann, wenn ein Zusatz der jedwede Rücknahme oder Umtausch ausschließt, Euch als Käufer förmlich entrechten will.
Tip 4:
Bevor Ihr auf einen Ball bietet, vergleicht Eigenschaften, Farbe und Bezeichnung des Balles mit den Eintragungen in dieser umfangreichen Datenbank: www.bowlingballreviews.com
Hier über die Suchfunktion die Bezeichnung des Balls eingeben, im nächsten Fenster erscheint eine Anzeige. Ist der gesuchte Ball nicht aufgeführt, aktiviert das Kästchen oben rechts bei "Search discontinued balls". Jetzt sollte der Ball mit in der Tabelle angezeigt werden.
Tip 5:
Achtet auf die angegeben Versandkosten. Ein Paket der Deutschen Post kostet bis 5kg Gewicht 6,70 EUR, dies entspricht einem Ball bis 10lbs Gewicht (1lbs=453g) darüber hinaus kostet ein Paket bis 10kg Gewicht, 9,70 EUR. Versandkosten mit sorgfältiger Verpackung können also bis 12,00 EUR betragen, höhere Kosten für Versand und Verpackung solltet Ihr nicht in Kauf nehmen.

Wollt ihr Eure Meinung hierzu, oder eigene Erfahrungen bei eBay mitteilen, dann sendet einfach eine Mail mit dem Stichwort "eBay" und ich werde eine zweite Seite zum Thema anfügen.
webmaster@bowlinginfo.de